Left Weitershoppen
Ihre Bestellung

Ihr Warenkorb ist leer

Oder doch die Probierbox?
Jetzt ansehen
NEU! JETZT IM MEHRWEGGLAS – FÜR EIN NACHHALTIGERES GOLD!
Vegane Ernährung - Auswirkungen auf den Körper
Autor*inJun 09, 22
Logo
Heather Donaldson

Kocht seit der dritten Klasse, seit ca. 12 Jahren vegan, seit 10 Jahren beruflich. Verliebt in Buchstaben, Dokumentationen und verbringt die meiste Zeit mit ihren Küchengeräten - die alle einen Namen haben.

Kocht seit der dritten Klasse, seit ca. 12 Jahren vegan, seit 10 Jahren beruflich. Verliebt in Buchstaben, Dokumentationen und verbringt die meiste Zeit mit ihren Küchengeräten - die alle einen Namen haben.

contents

Kocht seit der dritten Klasse, seit ca. 12 Jahren vegan, seit 10 Jahren beruflich. Verliebt in Buchstaben, Dokumentationen und verbringt die meiste Zeit mit ihren Küchengeräten - die alle einen Namen haben.

Mit jeder Art der Ernährungsumstellung verändert sich unser Körper. Mehr noch, wenn man die Ernährungsumstellung ganzheitlich betrachtet, sind wir uns sicher dass auch der Geist sich bei einer gesunden Ernährung positiv verändert.

Was passiert wenn man kein Fleisch mehr isst?

Wie wirkt sich die vegane Ernährung auf den Körper aus? Die positiven Veränderungen sind natürlich insbesondere auch bei einer pflanzlichen Ernährung spürbar. Wer sich ich für eine vegane Lebensweise entscheidet, wird körperliche Veränderungen wahrnehmen. In diesem Artikel beleuchten wir die Benefits einer ausgewogenen und vollwertigen pflanzlichen Ernährung. Betonung liegt hier immer auf „vollwertig“, denn:

Wer nur Tierisches aus seinem Speiseplan streicht, aber nicht auf ausreichende Proteine und Nährstoffe achtet, wird sicher auch körperlichen Veränderungen wahrnehmen, die aber eher negativ sind.

Mit diesen 8 Tipps kannst du Fleischkonsum ganz einfach reduzieren.

Du stärkst dein Immunsystem 

Wer sich sehr bewusst der veganen Ernährung zuwendet, wird automatisch deutlich mehr Gemüse und Obst essen. Und das ist bekanntermaßen reich an Nährstoffen und Vitaminen.

Das wiederum wirkt sich positiv auf unser Immunsystem aus

Du hast eine bessere Verdauung

Pflanzliche Lebensmittel werden schneller verdaut als die tierischen Ursprungs wie beispielsweise Fleisch. Dein Körper muss viel weniger Energie in die Verdauung stecken.

Viele, die unter Verdauungsbeschwerden leiden, berichten von einer deutlichen Besserung nach der Umstellung. Eine vollwertige und ballaststoffreiche pflanzliche Ernährung hilft deinem Verdauungstrakt sehr.

Du fühlst dich fitter

Nach ein bis zwei Wochen der Umstellung fühlt man sich auch fitter. Das geht zum einen auch einher mit der Verdauung. Die verbraucht viel weniger Energie beim Verdauungsvorgang und dadurch steigt deine gefühlte Vitalität.

Zusätzlich gewinnt man Energie, da durch den Verzicht auf stark verarbeitete tierische Lebensmittel viel weniger Entzündungen verursacht werden, mit denen dein Körper fertig werden muss.

Du schläfst besser 

Wer eine gut funktionierende Verdauung hat, der wird auch einen tieferen und erholsamen Schlaf haben. Viele stellen das schon nach ein bis zwei Wochen ihrer Umstellung fest.

Deine Haut verbessert sich

Dein Hautbild verrät viel über deine Ernährung, also im Normalfall.
Wer sich schlecht ernährt, leidet unter schlechter Haut.

Zucker, Fett und entzündungsfördernde Stoffe, die in tierischen Lebensmittel zu finden sind, können Pickel und andere Hautunreinheiten verursachen.

Wer sich einer gesunden veganen Ernährung widmet, darf sich meisten über eine schönes Hautbild freuen. Das gilt natürlich nicht für die Fraktion „Pommes Veganer“!

Weniger Gelenkbeschwerden

Durch eine entzündungshemmende Ernährung, was die pflanzenbasierende Ernährung, wenn richtig umgesetzt, ist, hat man weniger mit Gelenkschmerzen zu tun bzw. kann diese stark reduzieren.

Geringere Cholesterin - und Blutzuckerwerte

Spätestens nach vier Wochen macht sich die pflanzliche Ernährung deutlich auf das Cholesterin und die Blutzuckerwerte bemerkbar. Quasi von ganz alleine verbessern sich diese Werte deutlich.

Du verlierst Gewicht

Manche verfolgen das Ziel der Gewichtsabnahme durch die Umstellung. Wir bezeichnen das aber in vielen Fällen eher als netten Nebeneffekt.

Wer sich aber der pflanzlichen Ernährung bewusst zuwendet, um damit die Pfunde purzeln zu lassen, kann ganz ohne Hungern und vor allem gesund zu seinem Ziel kommen.

Achtung: Vegan heißt nicht automatisch gesund

Wie in den vorhergehenden Zeilen schon mehrfach erwähnt plädieren wir für eine gesunde, ausgewogene, vollwertige und Nährstoffreiche veganen Ernährung.

Allein mit dem Streichen der tierischen Lebensmittel aus dem Essensplan ist es nicht getan. Nur wer sich bewusst und gesund ernährt, darf die Benefits einer solchen Ernährung ernten.

Bei der veganen Ernährung passieren auch häufiger Fehler. Wir haben dir in einem Blogbeitrag 9 häufige Fehler bei veganer Ernährung  zusammengestellt.

vegane ernaehrung

Was sollten Veganer supplementieren

Bei der veganen Ernährung sollten man besonders auf die kritischen Nährstoffe wie z.B. Omega 3 Fettsäuren, Vitamin D, Kalzium, Eisen, Zink und Jod achten.

In einem weiteren Artikel sind wir näher auf dieses Thema eingegangen und haben Tipps parat, wie man seinen Nährstoffbedarf mit einer pflanzlichen Ernährung decken kann und auch sollte.

Weitere positive Auswirkungen dank veganer Ernährung

Bisher hatten wir rein die körperlichen positiven Auswirkungen der veganen Ernährung betrachtet. Wir wären aber nicht Team Gold wenn wir nicht auch auf die erweiterten Auswirkungen auf unseren Geist und unser Bewusstsein eingehen würden.

Körper und Geist sind ein miteinander eng verwobenes Konstrukt.
Mit einer bewussten Ernährung veränderst du natürlich dein Bewusstsein, andersrum funktioniert das auch. Jemand der sich geistig verändert, verändert vielleicht auch seine Ernährung.

Zudem tust du dank veganer Ernährung zusätzlich was für's Klima. Was der Fleischkonsum mit dem Klimawandel zu tun hat erklären wir dir in einem separaten Artikel- 

Fazit

Richtig umgesetzt finden wir die Auswirkungen einer durchdachten veganen Ernährung natürlich mega! Und können das auch aus unserer ca 15-jährigen Erfahrung mit der veganen Ernährung nur bestätigen.

Wir bestätigen aber auch, dass wenn wir uns nicht so bewusst ernähren würden, diese tollen Benefits für den Eimer wären.

Das gilt wahrscheinlich für alle Ernährungsformen.

You are what you eat!