Left Weitershoppen
Ihre Bestellung

Ihr Warenkorb ist leer

Oder doch die Probierbox?
Jetzt ansehen
JETZT MIT DEM AKTIONSCODE "servus2022" 15% AUF DEN NÄCHSTEN EINKAUF SPAREN!

Vegane Alternativen » 9 leckere Alternativen

Das Angebot an veganen Alternativen ist über die letzten fünf Jahre stetig gewachsen. In jedem Supermarkt findet man mittlerweile diverse Sorten Pflanzenmilch und andere vegane Alternativen zu fast allem. Das war früher ganz anders. Wir freuen uns über das bunte Angebot und darüber, dass vegane Produkte inzwischen so easy erhältlich sind.

  • Wir stellen dir heute die besten Alternativen zu Milch, Käse und Co. vor
  • Du wirst feststellen, dass die veganen Alternativen alles andere als langweilig sind

Vegane Milchalternativen

Kaum ein Segment ist so gewachsen wie das der veganen Milchalternativen. Reihenweise findet man die unterschiedlichsten Sorten an Pflanzenmilch. Soja-, Hafer-, Reis-, Cashew-, Mandel-, und Kokosmilch sind nur ein paar Beispiele, die mittlerweile in jedem Supermarktregal zu finden sind.

Wer also seinen Kaffee nicht schwarz trinken möchte findet, ganz bestimmt den passenden veganen Milchersatz für seinen Kaffee am Morgen.

Tipp: Auch was die veganen Alternativen zu Sahne-, Joghurt- und Quark betrifft, sind die Kühlregale mittlerweile gut bestückt. Einfach mal etwas mehr Zeit am Kühlregal verbringen.

Was früher mit etwas Aufwand selbst hergestellt wurde, wie zB. Cashewjoghurt, wird jetzt von unterschiedlichen Firmen produziert & angeboten. Wir stellen die pflanzliche Sahne zwar immmer noch am Liebsten selbst her, aber nicht immer haben wir die Zeit dafür. Die Supermärkte bieten zudem sehr gute pflanzliche Milchprodukte (wenn man sie so nennen kann) an, zu denen man ruhig greifen kann.

Veganer Ei-Ersatz

Für viele Backaffine, die am Anfang ihrer veganen Reise stehen, ist gerade das Ei die größte Herausforderung. Und viele können sich das gar nicht vorstellen, dass die Torte ohne das herkömmliche Ei überhaupt gelingt.

Tipp: Wir empfehlen daher, sich zum Einstieg direkt ein veganes Backbuch zu besorgen. Es haben sich schon einige mit diesem Thema intensiv beschäftigt und verraten gerne die Tipps und Tricks zum Thema veganen Eiersatz beim Backen.

Es gibt nämlich nicht nur ein bestimmtes Produkt, welches das Ei ersetzen kann sondern es kommt immer drauf an, welche Eigenschaften vom herkömmlichen Ei benötigt werden – danach richtet sich der jeweilig passende vegane Ei-Ersatz.

Veganer Fleischersatz

Der zweitgrößte Markt, der in letzter Zeit extrem gewachsen ist, ist der der Fleischersatzprodukte. Vor Jahren gab es ein paar wenige Firmen, die zB. vegane Würstchen produziert haben.

Und die es gab, fanden wir früher nicht wirklich gut. Jetzt findet man von Schnitzel, Nuggets, Bürger über Hackfleischersatz bis hin zu Würstchen alles in den Läden, was man sich als Ex-Fleischesser nur so wünschen kann.

Doch nicht alle Veganer*innen brauchen tatsächlich eine alternative zu Fleisch. Manche lehnen das sogar komplett ab. Trotzdem gibt es natürlich viele, die sich aus ethnischen oder ökologischen Gründen vegan ernähren und durchaus Lust auf ein Schnitzel oder Nuggets verspüren. Für diese Gruppe sind die Produkte auch gedacht.

Fleischiger Geschmack und fleischige Textur ohne Tierleid ist definitiv eine gute Alternative. Doch muss hier erwähnt werden, dass viele dieser Produkte stark verarbeitet sind. Wie gesund Fleischersatzprodukte sind, haben wir uns in einem anderen Beitrag genauer angeschaut. Eine gesündere Variante ist es allemal, sich beispielsweise aus Jackfruit seine Alternative zu Fleisch zu zaubern. Auch wir haben vegane Fleischalternativen in unserem Angebot, bei denen wir stark auf die Verarbeitung achten. Einfach mal probieren :).

Der Beitrag zum Thema "Umami Alternativen für Veganer" könnte auch interessant für dich sein.

Veganer Käse

Unserer Meinung nach das schwierigste aber auch das spannendste Feld der veganen Alternativen sind pflanzliche Käsesorten. Woraus veganer Käse besteht, zeigen wir dir in einem anderen Beitrag. Bei ein paar wenigen Produkte gelingt ein sehr authentischer Geschmack, aber wer beispielsweise auf gereiften Käse steht, wird dafür keinen wirklichen Ersatz finden.

Was nicht heißt, dass es mega leckeren gereiften pflanzlichen Käse wie zB. „Camembert“ nicht gibt. Wir sind absolute Fans und können euch nur empfehlen, mal in dieses Thema einzutauchen und veganen Käse selbst machen.

Mit dem Zusetzen von bestimmten Bakterien (wie bei der herkömmlichen Käseherstellung) können ganz tolle vegane Käsesorten hergestellt werden. Und mittlerweile auch in den meisten Supermärkten erworben werden.

Vegane Fischalternativen

Zum Thema Fischersatz kommen auch super spannende Produkte auf den Markt, die dem Fischgeschmack und seiner Textur wirklich nahe kommen. Vegane Fischfilets, Fischstäbchen, Thunfisch und Calamari auf pflanzen Basis findet man in den Tiefkühlregalen.

Es empfiehlt sich aber auch hier, sich mal selbst in die Küche zustellen und zB einen veganen Lachs aus Karotten oder Paprika auf den Teller zaubern. Den Meeresgeschmack bringt man mit Algenöl oder andere Algenprodukte ganz gut hin. Martin macht meiner Meinung nach die besten „Calamari“ aus Kräuterseitlingen ever, ich liefere dazu meine berühmte vegane Remouldade. Ein Gedicht!

Vegane Gelatine

Das bekannteste und in den meisten Supermärkten erhältliche pflanzliche Geliermittel ist Agar Agar. Für Marmeladen und Puddings bieten Pektine wie zB. Apfelpektin eine gute Alternative zur herkömmlichen Gelatine.

Vielen ist es übrigens gar nicht bewusst, dass herkömmliche Gelatine gar nicht vegetarisch oder vegan ist. Galatine wird aus tierischem Bindegewebe gewonnen und kommt daher für einen Vegetrarierin´ oder Veganerin natürlich nicht in Frage.

Vegane Brotaufstriche

Es ist ja bekannt, welchen Stellenwert Brot bei den Deutschen hat. Und selbstverständlich wollen auch die Veganer*innen was Leckeres auf die Stulle schmieren. Es gibt unendlich viele tolle Rezepte für vegane Brotaufstriche. Im Nu können mit Hülsenfrüchte, Gemüse und Nüssen vegane Brotaufstriche selbst gemacht werden.

Sogar altbekannte Wursthersteller sind auf den veganen Zug aufgesprungen und bieten Produkte wie zB vegane Leberwurst im Kühlregal an. Aber auch hier sollte einem bewusst sein, dass diese Produkte stark verarbeitet sind.

Wir sind natürlich Verfechter des DYI, aber wenn es mal schnell gehen muss, bieten die Supermarktprodukte eine gute Alternative für die deftigen Gelüste. Im Biobereich gibt es ganz tolle Aufstriche in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen mit natürlichen und guten Inhaltsstoffen. Hier hat man mittlerweile sogar die Qual der Wahl beim Anblick des großen Sortiments.

Vegane Süßigkeiten

Für die vegane Naschkatzen unter uns gibt es auch reichliches Angebot. Gummibärchen, Kekse und vor allem Schoki ohne tierische Inhaltsstoffe sind so gut wie überall erhältlich und lassen das Veggieherz höher schlagen. Lasst euch von dem Zusatz „kann Spuren von Milch enthalten“ nicht abschrecken. Was sich dahinter verbirgt haben wir in einem separaten Artikel erläutert.

Pflanzliche Butter

Pflanzliche Margarine gibt es eigentlich schon sehr lange. Geschmacklich waren früher die Margarinen als veganer Ersatz zu Butter nicht so ganz der Burner, das müsssen wir uns eingestehen. Wir haben oft unsere eigene Butter mit Cashews und Rapsöl mit Buttergeschmack hergestellt. Super lecker!

Es haben sich aber auch diverse Firmen so ihre Gedanken gemacht und geschmacklich bessere Alternativen auf den Markt gebracht. Wir finden Sie im Kühlregal als Vegan Block. Textur und Geschmack kommen hier auf jeden Fall viel besser hin als früher. Sie eigen sich hervorragend als Buttersatz beim Backen.