Left Weitershoppen
Ihre Bestellung

Ihr Warenkorb ist leer

Oder doch die Probierbox?
Jetzt ansehen
JETZT MIT DEM AKTIONSCODE "servus2022" 15% AUF DEN NÄCHSTEN EINKAUF SPAREN!

Veganer Lifestyle – Was gehört zu einer veganen Lebensweise?

„Also ich bin sowas von vegan!“ habe ich meinem Freund vor ein paar Jahren gesagt während wir genüsslich unseren Cappuccino, kreiiert natürlich mit der neuesten Barista Milchalternative in einem absolut hippen Corner-Kaffee der Hauptstadt Deutschlands, schlürften.

Und wie in einem Real Life Zeichentrickfilm sah ich schon die Fragezeichen in Cooper Black Typo aufploppen und über ihm schweben. Ist die Steigerung von „ich bin vegan“, „ich bin veganer als vegan“ oder gar „ich bin sowas von vegan“?.

In dieser Kolumne klären wir

  • was zum “vegan Lifestyle” gehört,
  • welche unterschiedlichen Interpretationen es dabei gibt
  • und welche Gründe für eine vegane Lebensweise sprechen.

Der Lifestyle „vegan“ – Mehr als eine Ernährungsform

In einer unseren anderen Kolumnen haben wir über plant based und vegane Ernährungsformen geschrieben. Daran lässt sich an dieser Stelle ganz gut andocken.

Um es etwas vereinfacht zu sagen, ja es gibt „veganer als vegan“. Und um das noch etwas genauer zu beschreiben: Es gibt tatsächlich einen Unterschied zwischen der klassisch veganen Ernährungsweise, also einer Ernährungsform, in der man keine tierischen Produkte konsumiert und zwischen denjenigen, die noch eine Stufe weiter gehen und ihr ganzes Leben im vegan Lifestyle ausrichten.

Allein der Hinweis “Kann Spuren von Milch enthalten” ist ausreichend, um das Produkt nicht zu verzehren. In vielen Fällen wird sogar nicht nur in der Küche auf tierische Produkte verzichtet, sondern überall wo es möglich ist und wo man tierischen Inhaltsstoffen oder Bestandteilen begegnet. Kleidung, Schuhe, Kosmetika, Medikamente, Supplements, bis hin zur Autoausstattung. Wer sich mal außerhalb der Küche mit dem Thema „vegan“ beschäftigt, wird erstaunt sein wo überall Tierisches drin steckt.

Das könnte dich auch interessieren:

  • Warum wir keine Milchprodukte mehr zu uns nehmen sollten
  • Warum wir keine Eier mehr essen sollten
  • Beziehung Veganer und Fleischesser
  • Warum Veganer nerven
  • Einfrieren ohne Plastik - so geht es

    .
    kammergold, vegane fertiggerichte

    Vegane Küche – Mehr als Obst & Gemüse

    Wer nur mal einen kurzen Blick in ein veganes Kochbuch geworfen hat, (z.B. mit Bio Fertiggerichten von unseren Kammergold-Köchen ☺) muss beim Blättern erkannt haben, dass die vegane Küche weitaus mehr auf den Tisch bringt als rohes Obst und Gemüse. Welche weiteren Vorurteile es hinsichtlich der veganen Ernährung sonst noch gibt, erfährst du hier.

    Die Realität ist, eine unfassbar breite Produktpalette bietet sich zur pflanzenbasierenden Ernährung an. Dabei muss noch nicht einmal der nächste Supermarkt angesteuert werden. Auch Zuhause lässt sich Obst & Gemüse super anbauen. Selbstversorger in der Stadt sind heute keine Seltenheit mehr.

    Aber nicht nur die Produktvielfalt, sondern auch wunderbare und mehr als aufregende Kochtechniken bringen Abwechslung und Spannung, je nachdem wie Kochaffin du eben bist. Von super-simple, ein bischen chi-chi und bis zur reich-mir-die-Pinzette-zum-Anrichten, alles ist in der pflanzlichen Küche alles drin. Dabei musst du noch nicht einmal auf die Raucharomen verzichten, welche du vielleicht noch von früher kennst. Auch hier gibt coole vegane Raucharomen-Alternativen.

    Besonders denjenigen, die sich gerade erst für eine Ernährungsumstellung hin zu vegan entschieden haben, empfehlen wir, sich ein bis zwei Kochbücher – vielleicht sogar mit Fokus auf ihre Lieblings-Länderküchen – zu kaufen.

    Zudem solltest du dir den Beitrag durchlesen, was nicht vegan ist.

    Und damit du obendrein etwas flexibler und kreativer in der Gestaltung deiner Kochkünste sein kannst, beschäftige dich zusätzlich mit der veganen Vorratshaltung sowie der Meal Preparation.

    Die meisten Menschen die sich vegan ernähren (aber logischerweise auch Menschen die Fleisch essen), achten in ihrer Küche nicht nur auf die Lebensmittel die sie verwenden, sondern auch auf die jeweilige Verpackung. Der Begriff “Plastikfreie Küche“, bei dem die Verpackung von Lebensmitteln eine große Rolle spielt, ist daher weitestgehend bekannt.

    Auch wir wollen zur plastikfreien Küche beitragen, weshalb wir unsere Produkte in Mehrweggläsern verkaufen.

    Vegane Kosmetik – tierversuchsfrei und vegan

    Jungs und Mädels, die der veganen Lebensweise, also nicht nur der veganen Ernährungsform, zugewandt sind, wollen bewusst auch auf Pflegeprodukte und Kosmetik verzichten, in denen sich tierische Inhaltstoffe befinden oder für die Tierversuche angewandt wurden.

    Da müssen wir jedoch etwas genauer hinschauen. Es gibt tierversuchsfreie Produkte, für die Inhaltsststoffe aktuell nicht mehr mit Tierversuchen getestet wurden (in Vergangeheit aber schon). Es gibt aber auch Produkte, die gänzlich auf tierische Produkte verzichten, die aber in Vergangenheit auch auf Tieren untersucht wurden, man jedoch aber auf erneutes Testen verzichtet.

    Außerdem gibt es Naturkosmetik, die dafür auch tierische Inhaltsstoffe haben kann. Also Augen auf bei der Inhaltsliste.  Wer sicherstellen will, dass er zu 100% einer vegan Lebenweise nachgeht und zusätzlich nachhaltig einkauft, der sollte sich für die vegane Naturkosmetik entscheiden.

    Vegane Medikamente – geht das überhaupt?

    Hier wird es etwas schwierig. Viele Arzneien enthalten Inhalts- und Hilfsstoffe tierischen Ursprungs, wie z.B. Gelatine in Tabletten, Bienenwachs und Laktose. Und auch medizinische Produkte, die keine tierischen Inhaltstoffe aufweisen, also vegane Arzneimittel, wurden in Vergangenheit mithilfe von Tierversuchen getestet. Viele verzichten jedoch auf erneutes Testen an Tieren.

    Veganer Urlaub – Umweltfreundlich & vegan

    Die vegane Lebensweise war früher, zumindest in bestimmten Ländern, eine echt Herausforderung. Manchmal war es leichter das Eseltaxi zur einsamen Insel im Vorfeld per Flaschenbpost zu buchen, als sich vor Ort vegan zu ernähren.

    Bei meiner ersten Asienreise vor ca 20 Jahren fragte ich nach einem vegetarischen Curry. Mit einer unfassbar herzerwärmenden Gastfreundlichkeit wurde es mir an den kleinen Plastiktisch gebracht, an dem ich auf einem kleinen Plastik-Hocker saß. „ No meat, just chicken“, sagte die nette Dame zu mir – mein erstes vermeidliches vegetarisches/veganes Essen in Asien. Das hat sich mittlerweile deutlich geändert .

    Die Backpacker und digital Nomads dieser Welt bestehen längst mit vereinten Kräften darauf, dass Chicken nicht zur Lebensmittelgruppe Gemüse gehört. Thanks guys. Das Thema „vegan“ ist somit also auch in den hinteren Sümpfen des Mekongs angekommen.

    Verstehen tut man das nicht überall, aber gehört und angekommen ist es. Mittlerweilge gibt es sogar Hotels, Retreats und Hostels, die vegane Halbpension und vegane Erlebnisreisen anbieten.

    Veganer Urlaub in Deutschland

    Auch in Deutschland liegt der vegane Urlaub auf dem Bauernhof immer mehr im Trend . Von diesen Angeboten gibt es mehr und mehr, denn die Nachfrage nach einem veganen/vegetarischen Home away from Home steigt deutlich.
    Die Akribie dabei reicht oftmals bis hin zur daunenfreien Bettwäsche, lederfreien Sesseln oder entsprechenden Hygieneartikeln, damit sich das vegane Klientel bestmöglich repräsentiert fühlt. 

    Gründe für eine vegane Lebensweise

    Egal ob vegan, voll vegan oder sowas von vegan, wir begrüßen jede Intention und Umsetzung für mehr Nachhaltigkeit in allen möglichen Lebensbereichen, natürlich insbesondere, wenn sie in Richtung weniger Fleischkonsum und mehr Tierwohl abzielt. Welche Auswirkungen der Fleischkonsum auf den Klimawandel hat, haben wir in einem gesonderten Beitrag geklärt.

    Das könnte dich auch interessieren:

  • 8 Gründe kein Fleisch mehr zu essen
  • Vegane Fakten - die du noch nicht kanntest
  • Vegane Sportler
  • Vegane Stars
  • Vegane Filme
  • Vegane Bücher

    Richtig knorke finden wir vor allem auch, dass es nicht nur dem Grünkern-Hippie ein Anliegen ist, der geistig noch 10 oder 20 Jahre zurück lebt, sondern ein steigendes Bewusstsein durch alle möglichen gesellschaftlichen Schichten und Gruppierung unserer kunterbunten Gesellschaft auszumachen ist. Also Leute, weiter so!