Left Weitershoppen
Ihre Bestellung

Ihr Warenkorb ist leer

Oder doch die Probierbox?
Jetzt ansehen
NEU! JETZT IM MEHRWEGGLAS – FÜR EIN NACHHALTIGERES GOLD!

Gesundes Essen für die Arbeit

Gesundes und schnelles Mittagsessen am Arbeitsplatz… Geht das überhaupt oder liest sich das wie ein Paradoxon?

Wer kennt es nicht: für eine „richtige“ Mittagspause ist mal wieder kaum Zeit. Das letzte Meeting hat viel länger als geplant gedauert und dann will der Chef auch noch bis in einer Stunde ein Schreiben erledigt haben. Es muss also schnell gehen. Und idealerweise sollte der Lunch trotzdem noch gesund sein.

Mit etwas Planung und ein bisschen Umdenken ist das sogar einfacher als es sich zunächst anhört! Und das ganz ohne Pizza bestellen oder Döner holen. Auch wenn die Gerichte vom Pizzaman und co. schmackhaft und vor allem einfach zu organisieren sind, so richtig gut lässt es sich danach nicht arbeiten.

Kurz und Knapp gesagt sollte ein gesundes Mittagessen für die Arbeit sättigen, aber nicht müde machen, nahrhaft und zugleich schmackhaft sein, dabei Abwechslung bieten, aber bitte ohne Zeitaufwand.

In unserem Blog-Beitrag zeigen wir dir:

  • welche Lebensmittel sich für deine Mittagspause eigenen
  • warum du deine Mittagspause nicht am Schreibtisch verbringen sollst
  • und warum es wichtig ist gesunde Alternativen zu finden.

Die richtige Wahl an Lebensmittel

Ja, okay was also kann man mittags essen, ohne das Gefühl zu haben, man müsse einen Ernährungsberater dabei haben oder Experte in Sachen Meal Preping werden?

Die Abwechslung und Vielfalt machts. Wer sich jeden Tag mittags von der gleichen Stulle ernährt oder sich abwechselnd bei der Imbissbude und vom Drive-In versorgt, kann keine Vitalität im Büroalltag erwarten.

Ganz abgesehen davon, dass das schnell super-langweilig und unbefriedigend wird. Gesunde Ernährung für Berufstätige muss bunt, frisch und leicht bekömmlich sein.

Nährstoffreiche Lebensmittel zur Mittagspause

Das belegte Weizen-Brötchen stillt den ersten Hunger in der Pause, doch spätestens nach zwei Stunden kramt man nach einem schnellen Snack in der Handtasche rum und fühlt sich spätestens ab halb vier Nachmittag, als hätte man ein Loch im Magen.

Genau hier sind langkettige Kohlehydrate dein bester Freund. Nährstoffreiche Speisen halten dich länger satt und helfen dabei, dass du den Arbeitstag zwar mit Appetit, aber nicht mit schlechter Laune zu Hause beendest. Dazu zählen übrigens unter anderem Kartoffeln, Reis, Vollkornprodukte oder Hülsenfrüchte.

Diese Sattmacher liefern deinem wichtigsten Tool, deinem Hirn, die nötige Energie, die es braucht, um die zahlreichen Tasks des Arbeitsalltags zu bewältigen. Wer sich bei der Arbeit viel konzentrieren muss, sollte Kohlehydrate als „Brainfood“ nämlich an sich nicht vernachlässigen. Ein paar Salatblätter alleine liefern keine Energie für den Tag!

Dazu sollten Eiweißlieferant wie z.B. Hülsenfrüchte in jeglicher Form, als Energielieferant auf den Teller kommen. In Verbindung mit einer Gemüsebeilage bist du dann easy peasy bei einem ausgewogenen Mittagessen ankommen – herzlichen Glückwunsch!

Denn dass Gemüse in all seinen Variationen einen nicht ins Ess-Koma versetzt ist kein Geheimnis und bei der Vielfalt, die der Markt hergibt, ist es ein leichtes, eine schöne Abwechslung beim Essen reinzubringen.

Vor allem im Frühling und Sommer kann man sich jeden Tag einen anderen Gemüsestar aussuchen ohne dass nur der Hauch von Eintönigkeit eintritt. Schon eine variiertende Sorte pro Tag bereichert dein einfaches gesundes Mittagessen ernorm.

Wenn du das beherzigst, liegt es ganz sicher nicht am essen, wenn es mal nicht so gut läuft (die schlechte Laune vom Chef zaubert dein Mittagessen leider nicht weg).

Expertentipp: Hände weg von fettigen und sehr zuckerhaltige Speisen: sie werden kurzfristig deinen Genussspiegel in die Höhe jagen, aber sein wir doch mal ehrlich, danach am Schreibtisch zu sitzen ist echt hart. Ein schweres Essen macht einen körperlich und geistig träge. Also warum sich den Arbeitsalltag beschwerlicher und anstrengender machen als er eh schon ist?

Obst und Gemüse – Gesunde Snacks fürs Büro

Wir leisten besonders im Arbeitsalltag viel und sind bestenfalls dabei hoch konzentriert. Hierbei wird eine Menge Energie verbraucht, die sich der Körper zurückholen will.

Völlig normal also, dass wir im Laufe des Nachmittages einen kleinen Energienachschub benötigen, egal wie ausgewogen man das Mittagessen gestaltet hat. Entspannt euch also, der gesunde Snack nach der Mittagspause ist auf jeden Fall legitim und sollte nicht ignoriert werden.

Am besten hast du dir gleich zu Beginn der Woche einen kleinen Vorrat an gesunden Snacks für die komplette Woche mitgebracht. Das ist die beste Voraussetzung, dass wir nicht zu den ungesunden Snacks aus dem Kantinen-Automat greifen. Wobei das Thema für gesundes Essen zwischendurch auch bei den Automatbetreibern teilweise angekommen ist.

Vor allem Obst- und Gemüsesticks, aber auch etwas Studentenfutter und Müsliriegel (aber Augen auf beim Kauf, darin versteckt sich oftmals sehr viel Industriezucker!) sind großartige Alternativen zur Chipstüte und Schokotafel. Die Chipstüte hebst du dir lieber für den gemütlichen Filmabend am Wochenende auf.

5 Tipps für eine gesunde Ernährung auf der Arbeit

Damit wir euch jetzt mit ganz konkreten Beispielen mit dieser Thematik unterstützen können gibt es von uns fünf Tipps.

Tipp 1 – Die richtige Planung ist wichtig

Selbstgekochtes zur Arbeit mitzunehmen erscheint erstmal kompliziert.
Das muss es aber gar nicht sein. Viele kochen gerne abends nach der Arbeit – eine wunderbare Art der Entspannung nach einem langen Bürotag.

Da bietet sich an, einfach die doppelte Menge zu kochen. Der Mehraufwand, von allem etwas mehr zuzubereiten bedarf viel weniger Zeit als man anfangs denkt.

Schnippeln und Kochen nehmen nämlich übrigens bei Weitem nicht so viel Zeit in Anspruch wie die Vorbereitung – das Einkaufen und das Herrichten der benötigten Zutaten. Wenn du also schon alles zuhause hast, ist es wirklich nur noch ein kleiner Schritt. Und beim Aufräumen und Abspülen macht es am Ende keinen Unterschied, ob du eine oder fünf Karotten geschnitten hast.

Dabei musst du dir nicht unbedingt im Vorraus einen gesunden Essensplan für eine ganze Woche erstellen. Sicherlich hilfreich, aber das ist auch nicht jedermanns Sache.

Schon mit dem „etwas mehr kochen“ hast du eine gute Garantie, dass dein Mittagessen fürs Büro gesichert ist.

Tipp 2 – Gesunde Snacks sind essenziell

Schnelles gesundes Mittagessen für die Arbeit muss kein Wiederspruch sein.
Wenn dir wenig Zeit bleibt, kannst du dich mit einem Müsli, mit einem abwechslungsreich belegten Vollkornbrot oder mit Apfelschnitzen und Smoothie ganz bestimmt viel besser über Wasser halten, als mit einer Portion Pommes oder Currywurst.

In zahlreichen „To Go“ Filialen bieten viele Supermärkte mittlerweile gesunde Alternativen zum Schokocroissant an, du musst nur das Richtige in die Tüte auch packen. Essen ohne Kochen für die Arbeit ist also auch kein Problem.

Tipp 3 – Verbringe deine Pause nicht am Schreibtisch

Viele verbringen das Mittagessen im Büro vorm Computerbildschirm,.
Von Aufmerksamen und achtsamen Essen sind diese Kandidaten leider weit entfernt.

Wenn du einer dieser Spezies bist, haben wir schlechte News: Du wirst so niemals ausreichend kauen und nach der Einnahme der Speise wird sich bei dir kein wirklich befriedigendes Sättigungsgefühl einstellen, abgesehen davon, dass dein Darm das so gar nicht cool findet.

Deshalb empfehlen wir, das Mittagessen unbedingt fern vom Arbeitsplatz und auch ohne Handy zu sich zu nehmen. Die neusten Stories auf Insta, die E-mail vom Kollegen, das neuste Dance-Video auf TikTok… All das ist auch nach deinem Mittagessen noch da. Versprochen!

Tipp 4 – Gesunde Fertiggerichte sind der Schlüssel

Jetzt kommt’s, es ist absolut keine Schande und sowas von legitim, mal zu einem „Fertiggericht“ als schnelles Gericht für die Arbeit zu greifen. Diese lassen sich schnell in der Mikrowelle erwärmen. Sämtlichen Mythen zum Erhitzen in der Mikrowelle, sind wir in einer anderen Kolumne auf den Grund gegangen.

Achte nur darauf, dass deine Wahl auf ein qualitativ hochwertige Produkte ohne Geschmacksverstärker und diese Vielzahl an seltsamen Inhaltstoffen fällt. Dein Lieblings Bioladen aber auch wir bieten hier mit Bio Fertiggerichten tolle Alternativen zur eigenen Tupperdose um dem Wunsch nach einem gesunden Mittagessen ohne kochen gerecht zu werden.

Und zum Thema Süßkram: eine Hand voll Nüsse und Trockenfrüchte bieten dir eine tolle alternative zu Kuchen im Büro.

Tipp 5 – Trinken nicht vergessen

Nicht immer hat man tatsächlich Hunger, wenn der Impuls kommt, was essen zu wollen. Okay, klingt komisch, ist aber ein bekanntes Phänomen. Das haben wir nicht erfunden. Achte darauf , während dem Alltag genügend Wasser zu trinken und du wirst feststellen, dass die Hungerattacken etwas weniger werden.

Fazit


Wie wir jetzt miteinander festgestellt haben, ist,gesundes Essen am Arbeitsplatz mit etwas Vorüberlegung und Planung doch kein großes Hexenwerk, man muss es einfach nur tun!

P.S.: Wenn der Chef mal eine Runde Donuts spendiert, greif ruhig zu, gönne dir mal was und nehme die Wertschätzung in Form von Gebäck mit Glasur genüsslich wahr.